Öffnungszeiten:
Di
15.00
-
20.00
Mi
12.00
-
18.00
Do
15.00
-
18.00
Fr
15.00
-
18.00
Sa
09.30
-
11.30
.
-
.
.
-
.
.
-
.
Kirchgasse 11 | 4450 Sissach | 061 971 78 90

Die Geschichte der Bibliothek Sissach

Unsere Geschichte
Die Bibliothek in Sissach blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Ein exaktes Datum der Bibliotheksgründung lässt sich nicht finden, dennoch führen Spuren zurück bis ins 19. Jahrhundert. Einen Entwicklungsschub erlebte die Bibliothek im Jahr 1907, als Geld für die Instandhaltung der Schulbibliothek bewilligt wurde. 1936 erschien erstmals der Begriff Schul- und Volksbibliothek in der Rechnung. Im Jahr 1949 unterzeichnete die Schulpflege Sissach ein Reglement für die Volksbibliothek Sissach, das vom Gemeinderat genehmigt wurde. Für die Benützung wurde darin festgelegt, dass die Volksbibliothek „erwachsenen Einwohnern von Sissach und Umgebung“ zur Verfügung stehen solle - damals befand sich die Bibliothek noch im Lehrerzimmer der Primarschule. Für SchülerInnen bestand eine eigene Schulbibliothek. 1965 wurde auf Antrag der Schulpflege eine Bibliothekskommission ins Leben gerufen, damit das Fortbestehen der Bibliothek gewährleistet werden konnte. Es wurden daraufhin in unermüdlicher Arbeit über drei Jahre hinweg Bücher aussortiert und katalogisiert, trotzdem konnte erst einige Jahre später ein geeigneter Standort gefunden werden.
Nach vier Jahren im Bützenenschulhaus konnte die Bibliothek 1971 als Freihandbibliothek ins alte Schuelhüsli gegenüber dem heutigen Standort einziehen. Seit dem Jahr 1983 werden in den Jahresberichten immer wieder die beengten Platzverhältnisse erwähnt, so musste auch im alten Schuelhüsli mehr Raum erschlossen werden und 1997 konnte der obere Stock mit einer Wendeltreppe verbunden werden. Der Name „Volksbibliothek“ wurde in „Gemeindebibliothek“ umgetauft. 1998 verabschiedeten sich die Mitarbeiterinnen vom altgedienten „Zettelkasten“ und freundeten sich mit dem neuen EDV System an. Die Öffnungszeiten passten sich über die Jahre dem wachsenden Bestand und zunehmender Leserschaft an.
Die Bibliothek platzte bereits nach neun Jahren wieder aus allen Nähten und so konnte sie 2006 in die Fahrzeughalle des ehemaligen Feuerwehrmagazins einziehen. Im gleichen Zug konnte die Primarschulbibliothek Sissach in die bestehende Gemeindebibliothek integriert werden - ein neues Logo wurde kreiert. Die Fusionierung fördert auch die rege Nutzung des Bibliotheksangebotes und die LehrerInnen kommen mit ihren Klassen regelmässig vorbei. Seit 2009 ist der Zugang zu digitalen Medien gewährleistet, eBooks und eMedien können nun online ausgeliehen werden. Dank der Rückgabebox können die Medien seit 2013 auch zurückgegeben werden, wenn die Bibliothek geschlossen ist.
Mehr Raum lädt auch zu mehr kulturellen Veranstaltungen für Gross und Klein ein. Kleinkinder profitieren vom Buchstartprogramm und Erwachsene geniessen einen amüsanten Abend bei einer Lesung. Die Bibliothek hat sich somit über all die Jahre den aktuellen gesellschaftlichen Bedürfnissen angepasst und bietet sich als kultureller Begegnungsort an und ist aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken. Das Angebot umfasst vom Bilderbuch für die Allerkleinsten über Romane, Sachbücher, Hörbücher, Gesellschaftsspiele, Zeitschriften, DVD und eMedien für jedes Alter. Neuste Dienstleistung ist die online Selbstverwaltung des Kontos- somit kann man auch bequem von zu Hause oder im Urlaub Medien kontrollieren, verlängern oder reservieren. Die elektronische Zukunft hat definitiv Einzug gehalten.
Jahreskarten

„Buch plus“ 50.--
ganzes Angebot unbeschränkt

„Buch“ 30.--
Bücher, Hörbücher und Zeitschriften, unbeschränkt

Kontakt & Öffnungszeiten